Offener Brief an den WWF zum beabsichtigten EDEKA Neubau

Geschäftsleitungsbereich Ökologischer Fußabdruck
WWF Deutschland
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,
Edeka Neumünster (SH) beabsichtigt gerade, den ökologischen Fußabdruck zu vergrößern, denn in 18225 Kühlungsborn gibt es Planungen einen Edeka Neubau in einem Biotop zu errichten. Dieses Biotop befindet sich hinter dem bestehenden Markt. Es erfolgt keine Erweiterung, sondern der Neubau erfolgt im Biotop und anschließend wird der alte Markt abgerissen und für Parkplätze genutzt. Dieses Biotop ist bereits eine Ausgleichsfläche für ein um 2001 angrenzendes Baugebiet. In einem Schreiben von 1997 hat die Naturschutzbehörde noch darauf hingewiesen, „im Interesse einer ökologischen Aufwertung und landschaftsästhetische Entwicklung ortsnaher Randbereiche ist o.g. Fläche von jeglicher Bebauung freizuhalten und im naturschutzrelevantem Sinne aufzuwerten. Diese Vorgabe von der Naturschutzbehörde von 1997 steht natürlich im vollen Gegensatz zur jetzt geplanten Bebauung. Inzwischen ist die Ausgleichsfläche anscheinend in den Händen eines Berliner Immobilienmaklers in ein Baugebiet mutiert und Edeka hat das mit Erlen bewachsene Feuchtgebiet erworben. Übrigens stand das Biotop am 27. August 2019 nach einem Starkregen unter Wasser. Aus der beiliegenden Umweltkarte ist der zerstörende Eingrif in das Biotop zu erkennen. Uns ist unverständlich, warum nicht auf das Angebot, den Markt im B-Plan 25 zu errichten, nicht eingegangen wird. Dieses Gebiet ist liegt verkehrstechnisch günstig und die Erschließungskosten sind wesentlich geringer, weil hier keine Ausgleichsflächen für ein Sumpfgebiet geschaffen werden müssen und auch kein Hochwasser zu befürchten ist. Auch würde das Biotop nicht unwiederbringlich versiegelt werden und den künftigen Generationen erhalten bleiben. Die Natur zu schützen ist doch ein Grundanliegen des WWF.
Wir würden es begrüßen, wenn Sie Edeka an das gemeinsame Ziel , „die Natur zu schützen“, erinnern würden, zumal es eine bessere Lösung gibt.

OV Grüne Kühlungsborn

Verwandte Artikel